Karl Heinz Mosbach, GF der ECM World GmbH
Karl Heinz Mosbach, GF der ECM World GmbH

1) Herr Mosbach, Sie sind Ideengeber für die neue Fachveranstaltung ECM World, die am 03. & 04. Juni 2014 im Congress Center Düsseldorf stattfindet. Was ist der Ausgangspunkt und Ihre Motivation für diese Initiative?

Der Grundgedanke ist, dass wir eine ECM-Branchenveranstaltung brauchen, bei der viel intensiver die Möglichkeit besteht, Wissen und Erfahrung auszutauschen als bei allen bisherigen. Alle Hersteller und Lösungsanbieter versuchen dies zwar separat durch eigene kleine, produktorientierte Veranstaltungen. Meine Vision war es aber, diese Anstrengungen zu vereinen und dem Markt das komplette Spektrum der ECM-Vielfalt zu präsentieren. Dadurch wird die ECM World zu einer Veranstaltung, die aus meiner Sicht mit diesem Format einzigartig ist.

2) Wo positioniert sich dann die ECM World als Veranstaltung in der deutschen Event-Landschaft?

Mit der CeBIT und der DMS Expo hat die ECM-Branche bereits zwei hervorragende Events, um dem Markt ihre Lösungen vorzustellen. Dort erhält der Besucher einen guten Überblick und hat die Möglichkeit, sich kurz und kompakt Produktlösungen der einzelnen Anbieter anzuschauen. Bei der ECM World geht es in erster Linie allerdings um einen produktneutralen Ansatz. Im Mittelpunkt steht der Wissens- und Erfahrungsaustausch aus dem gesamten Themenspektrum ECM. So gesehen ist die ECM World eine kompakte, zweitägige Weiterbildungsveranstaltung und gleichzeitig ein Eldorado an wertvollen Lösungsansätzen für die eigene Arbeit. Immerhin fährt die Konferenz der Veranstaltung die geballte Experten-Kompetenz der ECM-Branche auf. Die ECM World wird zur idealen Ergänzung für die bestehenden Fachmessen CeBIT und DMS Expo.

3) Was sind die großen Themen für den Kongress?

Bei einem zweitägigen Kongressprogramm mit jeweils fünf parallel laufenden Sessions ist das Themengebiet natürlich riesig. Drei der wichtigsten Themenfelder sind: das fundamentale Basiswissen aus Technologie, Richtlinien und rechtliche Bestimmungen; die Optimierung von fachspezifischen Geschäftsprozessen sowie aktuelle Trendthemen wie Big Data, Social Collaboration, Mobility und die Veränderung unserer Arbeitswelt in der Zukunft. Dem Besucher soll der Kongress vor allem die Möglichkeit bieten, seine Kompetenz im Bereich ECM, Prozessoptimierung und effizientes Informationsmanagement zu erweitern. Zudem soll er umfassend informiert werden, um Veränderungen und Trends für die eigene Arbeit richtig einzuschätzen.

4) Mit diesen Themen deckt die Veranstaltung ja ein breites Themenfeld ab. Damit adressieren Sie ja sicherlich mehr als nur den ECM-Verantwortlichen?

ECM ist ein Bereich, der sich mit den elementaren Themen der erfolgreichen Unternehmenssteuerung beschäftigt. Basis sind die Felder effizienter Geschäftsprozess-Steuerung sowie intelligentes Informationsmanagement schlechthin. Das sind alles wesentliche Faktoren für den Erfolg eines Unternehmens. Deshalb richtet sich der Kongress in gleichem Maße an Entscheider und Management. Beide müssen sicherstellen, dass alle Abteilungen im Unternehmen auf aktuellem Stand sind und auch morgen noch zukunftsorientiert arbeiten.

5) Wer steht hinter dem Event? Und von wem wird der Event getragen bzw. unterstützt?

Getragen wird das Event von der ganzen ECM-Branche. Es herrscht große Einigkeit in der Branche, sich aktiv an der ECM World zu beteiligen. Federführend koordiniert der BITKOM als größter IT-Verband mittels eines eigens initiierten Programmbeirats mit zwölf Mitgliedern die Gestaltung des gesamten Kongressprogramms. Die eigens für die Kongressveranstaltung gegründete ECM World GmbH soll die reibungslose administrative Abwicklung sicherstellen.

6) Wo stehen die Planungen zum Event? Wann kann mit einem Programm gerechnet werden?

Die Planungen gehen sehr gut voran. Die technischen Details der Location sowie der organisatorische Part sind nahezu abgeschlossen. Auch die Kommunikation mit eigener Webseite, Blog etc. nimmt Gestalt an. Der größten Herausforderung sieht sich nun der im BITKOM neugegründete Programmbeirat gegenüber, da er das entscheidende Programm für den Kongress verabschieden wird. Das ist sicherlich mit der spannendste Teil.

Herr Mosbach, vielen Dank für das Interview!

The following two tabs change content below.
Andreas Schulze-Kopp ist als Enterprise 2.0 Berater tätig und begleitet Unternehmen auf ihrem Weg zum Social Business. Von der Anfangsanalyse über die potentiellen Prozessoptimierungen, bis zur Einführung und dem Coaching der Mitarbeiter. Durch Euphorie, Begeisterung und dem Aufzeigen von Mehrwerten, versucht er Unternehmen von der ständig stärker werdenden Bedeutung einer internen sozialen Kommunikationsstruktur zu überzeugen und zu begeistern. Außerdem ist er aktiver Blogger und als zertifizierter Social Media Manager (SMA) ein bekennender Fan der sozialen Netzwerke. Außerdem ist er Autor des Fachbuches 'Enterprise 2.0: Social Software auf dem Vormarsch - Gekommen, um zu bleiben', Blogger auf dem Enterprise 2.0 Blog und Co-Moderator der Enterprise 2.0 Gruppe auf Xing und auf Google+.
Veröffentlicht unter Allgemein.

2 Gedanken zu „Interview mit Karl Heinz Mosbach, Geschäftsführer ECM World GmbH

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich