Mit der Veröffentlichung der Keynotes nimmt der ECM WORLD Kongress langsam Form an. Die Keynotes setzen den Rahmen der Veranstaltung und betrachten die Entwicklungslinien und Potentiale in dem Themenfeld. Sie adressieren dabei das Leitthema der Veranstaltung “Büro 2020 und Dokumentenprozesse der Zukunft” aus verschiedenen Blickwinkeln.

Bernhard Zöller
Bernhard Zöller

Den Auftakt macht Bernhard Zöller (Zöller & Partner) mit einem Überblick über die aktuellen Entwicklungen der Lösungskonzepte am Markt. Unter dem Titel “Archiv, DMS, ECM & Co.: Auf dem Weg zum Büro 2020” diskutiert er die Entwicklungen und Herausforderungen der zukünftigen Arbeitsorganisation und dem Anspruch an ein integriertes und prozessorientiertes Informationsmangement. Für ihn gilt: “Es gibt nicht die eine ECM-Plattform, die alle Anforderungen erfüllen kann. Zu unterschiedlich sind die Anforderungen der Branchen, Abteilungen, Arbeitsplatztypen, Prozessvarianten und der zu integrierenden Fachanwendungen. Anwender, die neue papierlose Prozesse und ECM-Lösungen für alle relevanten Prozesse schaffen wollen, stehen daher vor der Aufgabe, alle diese Anforderungen zu berücksichtigen, ohne sich eine nicht mehr beherrschbare Systemvielfalt ins Haus zu holen.”

Rav Dhaliwal
Rav Dhaliwal

In der zweiten Keynote skizziert Rav Dhaliwal (Yammer) die Einflussgrößen, die ein Überdenken der klassisch prozessualen und streng regulierten Zusammenarbeit in Unternehmen erforderlich machen. Im Mittelpunkt der Keynote steht die Vision einer “responsive organisation”, die den Ansprüchen an mehr Markt- und Kundenorientierung besser gerecht wird. Hieraus leitet Rav Dhaliwal die Notwendigkeit für die Ergänzung von sozialen Zusammenarbeitsformen ab.

Dr. Markus Merk
Dr. Markus Merk

Als Abschluss des ersten Konferenztages gibt Dr. Markus Merk (ehemaliger FIFA-Schiedsrichter) einen Impuls für die “sichere Entscheidung” im Berufsalltag. Als ehemaliger FIFA-Schiedsrichter musste er Entscheidungen in Sekundenbruchteilen treffen und bestimmte somit über Sieg und Niederlage. In seinem Vortrag gibt er Einblicke in die Zwänge und Herausforderungen eines “Live-Entscheiders” und bietet neue Impulse für die Entscheidungssituation im Hyper-Wettbewerb.

Guido Schmitz
Guido Schmitz

Den zweiten Konferenztag eröffnet Guido Schmitz (Pentadoc) mit einer weiteren fachlichen Keynote zur Integration von ECM im Geschäftsprozess. Unter dem Titel “Informationsmanagement – Treibstoff für Geschäftsprozesse” zeigt er auf, dass die Bereitstellung der richtigen Information zur richtigen Zeit, im richtigen Geschäftsprozess und in der richtigen Qualität die Voraussetzung für ein prozessunterstützendes Informationsmanagement ist. Nur durch diese funktionierende “Informationslogistik” können nach Guido Schmitz Geschäftsinformationen ihr volles Potential als Treibstoff für Geschäftsprozesse entfalten.

Dirk-Peter Kuballa
Dirk-Peter Kuballa

Als Keynoter für den rechtlichen Rahmen von ECM gibt Dirk-Peter Kuballa (Finanzministerium Schleswig-Holstein) Einblicke in die aktuellen Rechte und Pflichten der Unternehmen bei der digitalen Buchführung, Archivierung und Aufbewahrung im Umgang mit Daten und Informationen.

Den Konferenzabschluss bildet eine Diskussionsrunde mit den führenden ECM-Lösungsanbietern und Bernhard Zöller (Zöller & Partner) und Guido Schmitz (Pentadoc). Von der Lösungsanbieter-Seite werden dabei Jürgen Biffar (Docuware), Roger David (Windream), Karl-Heinz Mosbach (ELO) und Karsten Renz (OPTIMAL SYSTEMS) vertreten sein. Im Mittelpunkt steht die Diskussion darüber, was ECM-Systeme in der Zukunft leisten müssen. Dabei werden auch die Diskussionen der Veranstaltung noch einmal reflektiert und abschliessend diskutiert.

Wir denken, dass diese verschiedenen Perspektiven auf die Zukunft von ECM einen spannenden Rahmen für die Veranstaltung geben werden, und freuen uns schon die verschiedenen Vorträge. Verpassen Sie also nicht, Ihre Eintrittskarte für den Zukunftskongress der ECM-Branche zu sichern.

The following two tabs change content below.
Frank Hamm ist selbstständiger Berater für Kommunikation und Kollaboration. Er berät und unterstütz Unternehmen, Organisationen und Personen bei dem digitalen Wandel. Über seine Themen Enterprise 2.0, Social Business, Social Collaboration, Public Relations, Social Media und Office Productivity bloggt er im INJELEA-Blog.

Neueste Artikel von Frank Hamm (alle ansehen)

Veröffentlicht unter Allgemein.

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich