Markus Merk
Markus Merk

Geschäft und Freizeit haben nichts miteinander zu tun? Markus Merk war viele Jahre lang in einem Freizeitgeschäft: Dem Fußball.

Von 1988 bis 2008 leitete er Spiele in der Fußball-Bundesliga, zwischen 1992 und 2007 war er auch als FIFA-Schiedsrichter im Einsatz. Dreimal wurde er zum „Weltschiedsrichter des Jahres“ gewählt.

Seite „Markus Merk“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 25. Mai 2014, 11:58 UTC. (Abgerufen: 4. Juni 2014, 14:39 UTC) ]

Am Abend des ersten ECM World-Tages berichtete Markus Merk aus seinen Erfahrungen zu Entscheidungen. Innerhalb von Sekundenbruchteilen musste er Entscheidungen treffen. Und viele dieser Entscheidungen beruhten aus Umfeldinformationen und auf Kommunikation. Auch im ECM-Bereich gibt es immer seltener eindimensionale Vorgänge, die sich ausschließlich auf Inhalte im ECM- oder DMS-System beziehen. Das Umfeld besteht aus ERP-Systemen, CRM-Systemen und immer öfter auch aus Collaboration-Systemen.

Merk hat sehr anschaulich aus seiner jahrzehntelangen Praxis die Wichtigkeit und die integrativen Komponenten des Entscheidens und des Führens. Für mich war das ein schöner Tagesabschluss.

The following two tabs change content below.
Frank Hamm ist selbstständiger Berater für Kommunikation und Kollaboration. Er berät und unterstütz Unternehmen, Organisationen und Personen bei dem digitalen Wandel. Über seine Themen Enterprise 2.0, Social Business, Social Collaboration, Public Relations, Social Media und Office Productivity bloggt er im INJELEA-Blog.

Neueste Artikel von Frank Hamm (alle ansehen)

Veröffentlicht unter Allgemein.

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich