Über Andreas Schulze-Kopp

Als unabhängiger Berater zu den Themen Social Media Redaktion & Kommunikation unterstützt Andreas Schulze-Kopp das Team mit dem nötigen Fingerspitzengefühl für die richtige Kommunikation im Social Web und koordiniert neben den Inhalten des Blogs auch federführend die Aktivitäten rund um den Event auf den Plattformen Facebook, Twitter, Google+ und XING.

Liebe Leserinnen und Leser,

das ECM World-Team wünscht Ihnen allen eine frohe, besinnliche Weihnacht und einen guten Rutsch ins Jahr 2014. Wir hoffen, dass Ihnen das kommende Jahr viele positive Erfahrungen beschert – beruflich wie privat. Und vergessen Sie nicht, neben der Fußball-WM gibt es im Juni 2014 ein weiteres Großereignis, zu dem wir Sie herzlich einladen: Die ECM World am 3. und 4. Juni.

Genießen Sie die Festtage!

Ihr ECM World-Team

 

Veröffentlicht unter Allgemein.

Pressemitteilung ECM World vom 10.12.2013

Stuttgart, 10.12.2013 – Am 3. und 4. Juni 2014 feiert ein außergewöhnliches Konzept Premiere: Die ECM World öffnet zum ersten Mal im Congress Center Düsseldorf ihre Pforten. Ziel des Mega‐Kongresses ist es, den Themenkomplex Enterprise‐Content‐/Dokumenten‐Management (ECM/DMS) und dessen Nutzen sichtbarer zu machen. Partner der Veranstaltung ist der Branchenverband BITKOM.

Das Kongressprogramm bildet eine wichtige inhaltliche Säule des Events. Namhafte Keynote‐Speaker eröffnen die Kongresstage. Sie stimmen in ihren Reden auf aktuelle Visionen und Strategien in Bezug auf betriebliches Informations‐ und Wissensmanagement ein. Fünf parallele Themenstränge erörtern danach im Programm Details zu Praxisthemen für Prozesse, Zusammenarbeit, technische Umsetzung und Projektmanagement. Weitere Informationen und Austausch bieten die begleitende Fachausstellung ECM City und das Networking in den Pausen sowie bei der Abendveranstaltung ECM Night. Angesprochen sind Entscheider auf Vorstands‐, Geschäftsführungs‐ und Abteilungsebene, aber auch IT‐, Organisations‐ und ECM‐Verantwortliche. Der Branchenverband BITKOM ist Partner der ECM World und freut sich auf die Premiere. „So wird die Lücke zwischen CeBIT und DMS Expo im ECM‐ Veranstaltungskalender gefüllt“, sagt Willi Engel, BITKOM ECM‐Bereichsleiter.

Potenziale sinnvoll genutzt

ECM nimmt in den Unternehmen bereits einen erheblichen Stellenwert ein. Das Potenzial für eine weitere Anwendungen und damit Entwicklung von Kundennutzen ist jedoch noch groß. Um die Technologie und ihren Nutzen Interessenten inhaltlich tiefgehend und mit hohem Anwenderbezug nahezubringen, braucht es eine geeignete Plattform. Ab Juni 2014 ergänzt das neue Mega‐Event ECM World im Westen Deutschlands das bisherige Spektrum bestehend aus den Messen CeBIT, DMS Expo sowie diversen Roadshow, Workshops und Webcasts von Lösungsanbietern. Die ECM World positioniert sich dabei als inhaltlich unabhängige Kongressmesse und legt den Schwerpunkt gezielt auf Anwenderinformationen und Wissenstransfer. Interessenten sollen sich in professioneller und entspannter Umgebung mit Experten, Lösungsanbietern und anderen Teilnehmern persönlich austauschen können. Ganz ohne Hektik. Dafür sorgen die richtige Infrastruktur und das spezielle Meeting‐Konzept für Mittagstisch und Kaffeepausen. „Bei uns erhält das Fachliche denselben Stellenwert wie das Menschliche. Das hebt uns von anderen Messen und Kongressen ab“, sagt Karl Heinz Mosbach. Er ist neben Thomas Koch, Kongress Media GmbH München, einer der Geschäftsführer der ECM World GmbH. „So endet der Kongress auch nicht Schlag 18 Uhr. Wir laden am Abend zu einem abwechslungsreichen Programm ein, bei dem in stilvoller Bar‐Kulisse weder die kulinarische noch die kulturelle Seite zu kurz kommt“, so Mosbach weiter. „Und wer immer noch nicht genug gefachsimpelt hat, kann dies natürlich auch in lockerer Atmosphäre fortsetzen.“

Details zu Agenda und Konzept sind erhältlich auf: www.ecm‐world.com.

Über die ECM World GmbH

Die ECM World GmbH ist Veranstalter der ab 2014 jährlich stattfindenden ECM World im Congress Center Düsseldorf. Geschäftsführer sind Karl Heinz Mosbach (ELO Digital Office GmbH, Stuttgart) und Thomas Koch (Kongress Media GmbH, München). Ziel der neuen Gesellschaft ist es, eine neutrale Plattform zu schaffen, die Anbieter aus dem Bereich Enterprise‐Content‐Management (ECM) und Interessenten zusammenbringt. Weitere Infos in Kürze auf: www.ecm‐world.com.

Pressekontakt

Tobias Bumm
Pressesprecher
ECM World GmbH
Heilbronner Straße 150
70191 Stuttgart
Telefon +49 711 806089‐16
Telefax +49 711 806089‐19
E‐Mail: presse@ecm‐world.com
Internet: www.ecm‐world.com
Sabina Merk
pressebüro merk
Sadelerstraße 2
80638 München
Telefon +49 89 179997‐22
Telefax +49 89 179997‐23
Mobil +49 171 79 24 566
E‐Mail: sm@pr‐merk.com
Internet: www.pr‐merk.com
Veröffentlicht unter Allgemein.

Die ECM World wird am 03. und 04. Juni 2014 die ECM-Szene in Deutschland, mit neuem Konzept und einem klaren Fokus auf den Themenkomplex Enterprise‐Content‐/Dokumenten‐Management (ECM/DMS), bereichern. Veranstaltet wird die ECM World von der ECM World GmbH, welche durch die Geschäftsführer Karl Heinz Mosbach (ELO Digital Office GmbH, Stuttgart) und Thomas Koch (Kongress Media GmbH, München) gegründet wurde, in Partnerschaft mit dem Branchenverband BITKOM. Björn Negelmann von der Kongress Media GmbH ist Programm-Verantwortlicher der ECM World 2014 und schildert uns im Interview die Besonderheiten und die klaren Unterschiede des neuen Mega-Events zu etablierten Veranstaltungen.

1.) Herr Negelmann, Sie koordinieren das Programm zum neuen Mega-Event ECM WORLD. Was können wir erwarten?

Die ECM WORLD wird als Fachkonferenz mit einem spannenden Programm mit vielen Erfahrungswerten und Empfehlungen für den ECM-Projektalltag überzeugen. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem die Sicht auf die Projekte, ihre Herausforderungen und Lösungsansätze – vorgestellt und diskutiert aus der Perspektive der Projektverantwortlichen aus den Anwenderunternehmen.

Die ECM WORLD wird auch nicht das nächste Akronym “durch’s Dorf treiben”, sondern über ECM als ganzheitliches Konzept zum betrieblichen Management von geschäftsrelevanten Informationen und Dokumenten diskutieren. Dabei geht es um die alten und neuen Erfolgsfaktoren für die Optimierung der Informations- und Dokumentenprozesse, um die Lösungen zur sicheren und effizienten Langzeit-Archivierung sowie um die Optimierung der Systemvielfalt, die sich in diesem Anwendungsfeld über die letzten Jahre eingeschlichen hat.

Aber es geht auch um die Potentiale und Herausforderungen neuer Arbeitsformen und ihren Veränderungen, die sie für das Anwendungsfeld bringen. So müssen sich Unternehmen heute ja viel stärker den Herausforderungen der Mobilität, der internen sozialen Vernetzung und Zusammenarbeit sowie der Flexibilität in Sachen Technologie stellen. Hier ergeben sich neue Anforderungen und Potentiale für das Anwendungsfeld, die ebenfalls diskutiert werden.

Im Großen und Ganzen wird die ECM WORLD ein spannender Fachkongress zur Zukunft des Enterprise Content Management.

2.) Was bedeutet “aus der Perspektive der Projektverantwortlichen”?

Ziel des Programmkonzeptes ist es große Teile der Veranstaltung durch Vorträge von Projektverantwortlichen zu besetzen – sprich der klassische Fallstudien-Vortrag, bei dem Anwender das Konzept und das Vorgehen in ihren Projekten vorstellen. Dabei soll innerhalb von 30 Minuten ein Einblick in die Zielsetzung, das Konzept, die Umsetzung, die Ergebnisse und die Lessons-Learned der Projekte vermittelt werden. Mit diesem Vorgehen soll die ECM WORLD einen Wissenstransfer ermöglichen von Experten und Anwendern zu Anwendern.

3.) Aber Fallstudien-Vorträge gibt es auch bei anderen ECM-Veranstaltungen – was ist denn das Besondere an der ECM WORLD?

Den Unterschied werden sicherlich die Anzahl der Fallstudien und die Qualität der Diskussion bilden. Denn im Vergleich zu anderen Veranstaltungen können wir auf der ECM WORLD in fünf parallelen Themensträngen über zwei Tage viel tiefer in das Thema einsteigen und auch viel Raum für Diskussionen bieten. Mit interaktiven Workshop-Formaten und Networking-Pausen soll hier der Erfahrungsaustasch zudem weiter gefördert werden. Die Relevanz und Qualität der Themen wird dabei auch einmal mehr durch einen hochkarätig besetzten Programmbeirat gewährleistet. Dieser besteht aus Experten des BITKOM, der die ECM WORLD als Verbandspartner unterstützt.

4.) Wie kommen die Fallstudien in das Programm?

Das erste und letzte Wort hat immer der Programmbeirat. So definiert der Programmbeirat die großen Themen für den Kongress, die wir in der kommenden Woche veröffentlichen. Dann können sich Interessierte über einen Call-for-Papers bis Ende Januar bewerben. Ende Januar wird dann der Programmbeirat über die Auswahl entscheiden. Ziel ist es mit einem ersten Programm Anfang/Mitte Februar online gehen zu können.

5.) Also grundsätzlich kann sich Jede/r für einen Vortrag bewerben?

So ist es – es muss nur gewährleistet werden, dass ein konkretes Projekt im Mittelpunkt steht, über das berichtet wird. Und dass das Projekt zu den großen Themen der Veranstaltung passt.

6.) Gibt es dann nur Anwendervorträge?

Nein – natürlich nicht. Denn Anwendervorträge können immer nur Erfahrungswissen bereitstellen – wichtig für die weitere Entwicklung von ECM-Projekten sind auch visionäre Ideen, die durch ausgewählte Keynote-Referenten und Experten gewährleistet werden sollen. Auch hierfür kann man sich über den Call-for-Papers bewerben und kommt dann in das beschriebene Auswahlverfahren. Insgesamt wird das Programm eine zum Teil fünf-gleisige Struktur bieten, die zu jedem Zeitpunkt etwas Interessantes zu bieten haben sollte.

Herr Negelmann, vielen Dank für das Interview!

Veröffentlicht unter Allgemein.
Willi_Engel
Willi Engel, Bereichsleiter ECM des BITKOM

Seit Januar 2012 ist Willi Engel Bereichsleiter ECM des BITKOM. Wir haben mit ihm über das Engagement des BITKOM bei der ECM World 2014 und seine Erwartungen an die Veranstaltung gesprochen.

1) Herr Engel, der BITKOM hat dieser Tage seine offizielle Unterstützung als Verbandspartner der ECM World bekannt gegeben. Worin sehen Sie den Wert der Veranstaltung für die Branche?

Die ECM World in Düsseldorf ist eine sinnvolle Ergänzung zu den bereits etablierten Messen CeBIT im Frühjahr und DMS Expo im Herbst. Auch die Ausrichtung der ECM World als hochwertiger Fachkongress, bei dem Erfahrungsaustausch, Networking und ein erlebbares ECM im Mittelpunkt stehen, halten wir für sinnvoll.

2) Welchen Beitrag leistet der BITKOM als Verbandspartner bei der Veranstaltung?

Der BITKOM wird den wesentlichen Teil des Programmbeirats stellen und sich so aktiv in die Gestaltung des Events einbringen. Dabei achten wir darauf, dass die Veranstaltungsthemen die notwendige Relevanz, Qualität und Ausgewogenheit für die Branche und den Markt haben.

Da die ECM World sich zu einem Branchentreff zum Thema Enterprise-Content-Management, Dokumentenmanagement und Archivierung entwickeln soll, will der BITKOM und insbesondere der Kompetenzbereich ECM nicht nur dabei, sondern mittendrin sein!

3) Die Veranstaltung hat sich ja das Spannungsfeld zwischen Prozess-Effizienz und neuer Arbeitsorganisation auf die Fahnen geschrieben. Wie wichtig bewerten Sie diese Themen für die ECM-Branche?

ECM ist ein wesentlicher Baustein für die effizientere Gestaltung von strukturierten Prozessen. Daher sind Themen wie rechtskonforme Archivierung, effiziente Organisation von Dokumenten und Informationen oder auch strukturierte Posteingangs- und Ausgangsprozesse wesentliche Einsatzfelder von Enterprise-Content-Management-Lösungen.

Auf der anderen Seite befinden sich Unternehmen durch neue Medien, die demographische Entwicklung und eine zunehmende Informationsvielfalt im Umbruch. Hier sind neue Konzepte, Ansätze und Lösungen gefragt. Die ECM-Branche hat dies erkannt und setzt sich zum Beispiel intensiv mit dem Einsatz sozialer Medien im Unternehmen auseinander. Aber auch andere Trends wie Dokumentenprozesse auf mobilen Endgeräten oder die Nutzung von Cloud-Lösungen für die Zusammenarbeit sind im Fokus von ECM.

4) Was sind die weiteren großen Themen, die ein solcher Fachkongress abdecken muss?

Die ECM-Branche beschäftigen derzeit viele spannende Projekte hier mal einige Beispiele:

  • elektronischer Rechnungsaustausch z.B. mit dem vom BITKOM unterstützten ZUGFeRD-Format
  • elektronische Unterschrift unter Berücksichtigung der nahenden EU-Verordnung
  • dezentrales Scannen
  • elektronische Akten: Personalakte, Bauakten, Maschinenakten, Verwaltungsakten, Gerichtsakten etc.
  • Dokumentenprozesse speziell im Mittelstand
  • Konsistente kundenspezifische Kommunikation über Brief, E-Mail, Fax, Handy und soziale Medien
  • effizientes E-Mail-Management
  • sichere digitale Kommunikation mit Behörden und Unternehmen

 

Natürlich sollte der Kongress viel auf Best-Practices und Erfahrungsberichte setzen, so dass Besuchern konkrete Anhaltspunkte und Hilfestellung für den Einsatz von ECM geboten werden. Auch klassische Fragen hinsichtlich der Einführungsstrategien von ECM oder den rechtlichen Rahmenbedingungen dürfen auf einem solchen Event nicht unbeantwortet bleiben.

5) Welche Erwartungen stellen Sie persönlich an die geplante Veranstaltung?

Persönlich hoffe ich, dass die Veranstaltung immer den Teilnehmer-Nutzen im Blick behält. Die Teilnehmer sollen am Ende der Veranstaltung konkrete Antworten auf ihre Fragen haben, mit visionären ECM-Ideen in die Unternehmen zurückgehen und natürlich im nächsten Jahr wiederkommen.

Herr Engel, vielen Dank für das Interview!

Veröffentlicht unter Allgemein.
Karl Heinz Mosbach, GF der ECM World GmbH
Karl Heinz Mosbach, GF der ECM World GmbH

1) Herr Mosbach, Sie sind Ideengeber für die neue Fachveranstaltung ECM World, die am 03. & 04. Juni 2014 im Congress Center Düsseldorf stattfindet. Was ist der Ausgangspunkt und Ihre Motivation für diese Initiative?

Der Grundgedanke ist, dass wir eine ECM-Branchenveranstaltung brauchen, bei der viel intensiver die Möglichkeit besteht, Wissen und Erfahrung auszutauschen als bei allen bisherigen. Alle Hersteller und Lösungsanbieter versuchen dies zwar separat durch eigene kleine, produktorientierte Veranstaltungen. Meine Vision war es aber, diese Anstrengungen zu vereinen und dem Markt das komplette Spektrum der ECM-Vielfalt zu präsentieren. Dadurch wird die ECM World zu einer Veranstaltung, die aus meiner Sicht mit diesem Format einzigartig ist.

2) Wo positioniert sich dann die ECM World als Veranstaltung in der deutschen Event-Landschaft?

Mit der CeBIT und der DMS Expo hat die ECM-Branche bereits zwei hervorragende Events, um dem Markt ihre Lösungen vorzustellen. Dort erhält der Besucher einen guten Überblick und hat die Möglichkeit, sich kurz und kompakt Produktlösungen der einzelnen Anbieter anzuschauen. Bei der ECM World geht es in erster Linie allerdings um einen produktneutralen Ansatz. Im Mittelpunkt steht der Wissens- und Erfahrungsaustausch aus dem gesamten Themenspektrum ECM. So gesehen ist die ECM World eine kompakte, zweitägige Weiterbildungsveranstaltung und gleichzeitig ein Eldorado an wertvollen Lösungsansätzen für die eigene Arbeit. Immerhin fährt die Konferenz der Veranstaltung die geballte Experten-Kompetenz der ECM-Branche auf. Die ECM World wird zur idealen Ergänzung für die bestehenden Fachmessen CeBIT und DMS Expo.

3) Was sind die großen Themen für den Kongress?

Bei einem zweitägigen Kongressprogramm mit jeweils fünf parallel laufenden Sessions ist das Themengebiet natürlich riesig. Drei der wichtigsten Themenfelder sind: das fundamentale Basiswissen aus Technologie, Richtlinien und rechtliche Bestimmungen; die Optimierung von fachspezifischen Geschäftsprozessen sowie aktuelle Trendthemen wie Big Data, Social Collaboration, Mobility und die Veränderung unserer Arbeitswelt in der Zukunft. Dem Besucher soll der Kongress vor allem die Möglichkeit bieten, seine Kompetenz im Bereich ECM, Prozessoptimierung und effizientes Informationsmanagement zu erweitern. Zudem soll er umfassend informiert werden, um Veränderungen und Trends für die eigene Arbeit richtig einzuschätzen.

4) Mit diesen Themen deckt die Veranstaltung ja ein breites Themenfeld ab. Damit adressieren Sie ja sicherlich mehr als nur den ECM-Verantwortlichen?

ECM ist ein Bereich, der sich mit den elementaren Themen der erfolgreichen Unternehmenssteuerung beschäftigt. Basis sind die Felder effizienter Geschäftsprozess-Steuerung sowie intelligentes Informationsmanagement schlechthin. Das sind alles wesentliche Faktoren für den Erfolg eines Unternehmens. Deshalb richtet sich der Kongress in gleichem Maße an Entscheider und Management. Beide müssen sicherstellen, dass alle Abteilungen im Unternehmen auf aktuellem Stand sind und auch morgen noch zukunftsorientiert arbeiten.

5) Wer steht hinter dem Event? Und von wem wird der Event getragen bzw. unterstützt?

Getragen wird das Event von der ganzen ECM-Branche. Es herrscht große Einigkeit in der Branche, sich aktiv an der ECM World zu beteiligen. Federführend koordiniert der BITKOM als größter IT-Verband mittels eines eigens initiierten Programmbeirats mit zwölf Mitgliedern die Gestaltung des gesamten Kongressprogramms. Die eigens für die Kongressveranstaltung gegründete ECM World GmbH soll die reibungslose administrative Abwicklung sicherstellen.

6) Wo stehen die Planungen zum Event? Wann kann mit einem Programm gerechnet werden?

Die Planungen gehen sehr gut voran. Die technischen Details der Location sowie der organisatorische Part sind nahezu abgeschlossen. Auch die Kommunikation mit eigener Webseite, Blog etc. nimmt Gestalt an. Der größten Herausforderung sieht sich nun der im BITKOM neugegründete Programmbeirat gegenüber, da er das entscheidende Programm für den Kongress verabschieden wird. Das ist sicherlich mit der spannendste Teil.

Herr Mosbach, vielen Dank für das Interview!

Veröffentlicht unter Allgemein.

Wie der BITKOM in seiner aktuellen Presseinformation vermeldet, wird der ECM-Kompetenzbereich des BITKOM die ECM WORLD als Verbandspartner unterstützen. Dabei werden Vertreter des BITKOM den Programmbeirat stellen und die Qualität und Relevanz des Kongressprogrammes sichern.

Der am 3. und 4. Juni 2014 in Düsseldorf stattfindende Fachkongress ECM WORLD gibt Geschäftsführern mittelständischer Unternehmen, IT-Leitern und weiteren Führungskräften die Möglichkeit, sich zentral zu den Themen Enterprise Content Management (ECM), Dokumentenmanagement und Archivierung auszutauschen. Neben dem Fachkongress mit fünf parallel angebotenen Vortragsreihen, stehen dem Besucher zusätzlich rund 60 Anbieter und Berater für ECM-Lösungen zur Verfügung. Mit dem Fokus auf Wissens- und Erfahrungsaustausch ergänzen zahlreiche Vorträge und Podiumsdiskussionen das umfangreiche Programm der ECM World.

„Die ECM WORLD in Düsseldorf füllt die Lücke zwischen der CeBIT im Frühjahr und der DMS Expo im Herbst”, sagt Willi Engel, Bereichsleiter ECM beim BITKOM in der Pressemitteilung.

Begleitend zur ECM WORLD Webseite möchten wir Sie außerdem durch unsen ECM WORLD Blog auf dem Laufenden halten. Weitere Social Media Kanäle wie Facebook, Twitter oder Xing werden wir in Kürze ebenfalls kommunizieren.

Veröffentlicht unter Allgemein.

Die Kongressmesse ECM World 2014 ist eine Veranstaltung der ECM World GmbH, die ein Joint Venture der Firmen ELO Digital Office GmbH und Kongress Media GmbH darstellt. Als Geschäftsführer der  im Oktober gegründeten ECM World GmbH fungieren mit Karl Heinz Mosbach und Thomas Koch die Geschäftsführer der Gründungsgesellschaften.

Zur Unterstützung des erklärten Ziel der neuen Unternehmen die ECM World zu einer erfolgreichen Plattform für den fachlichen Wissens- und Erfahrungsaustausch zu den Methoden und Lösungen für den Geschäftsprozess-unterstützenden Umgang mit relevanten Informationen und Dokumenten im Unternehmen soll unter anderem auch dieses Blog dienen, mit dem die Entwicklung der Veranstaltung aktiv begleitet werden soll und die als erste Anlaufpunkt für Hintergrund-Informationen zur Veranstaltung dienen soll.

Das Blog-Projekt ist dabei auch ein Gemeinschaftsprojekt dessen Mitarbeiter wir im Folgenden kurz vorstellen möchten:


Björn Negelmann, Konferenzleiter, Kongress Media

Als inhaltlicher Kopf der Veranstaltung führt Björn Negelmann bei der ECM World die Feder für das Programmkonzept und berichtet hier immer wieder über aktuelle Neuigkeiten bezüglich geplanter Themen und teilnehmender Referenten. XING
 

Andreas Schulze-Kopp, Social Media Manager & Redakteur

Als unabhängiger Berater für Social Media Redaktion & Kommunikation unterstützt Andreas Schulze-Kopp das Team durch Kommunikation im Social Web und koordiniert Blog-Inhalte sowie Event-Aktivitäten auf Facebook, XING, Twitter & Google+. XING


Isabel Friedrich, Aussteller- & Sponsorenbetreuung, ECM World

Isabel Friedrich ist bei der ECM World erste Ansprechpartnerin für Partner und Sponsoren und gibt hier im Blog Einblicke in die Bandbreite der Unterstützer der Veranstaltung. XING

 


Sabine Gohl, Projektkoordination, ECM World

Als Projektkoordinatorin hält Sabine Gohl die Zügel für die Roadmap der kommunikativen Aktivitäten zur Veranstaltung fest in der Hand und ergänzt den Blog mit Hintergründen zum Projektstatus. XING

 

 

Wir freuen uns auf eine spannende Zeit und vielen Diskussionen mit Ihnen!

Veröffentlicht unter Allgemein.